Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Corona-Hilfsangebote

Die Ausnahmesituation rund um die Coroanakrise stellt viele Menschen vor schwierige Herausforderungen. Wichtige Hilfsangebote, Informationen und Ratschläge finden Sie auf unserer Sonderseite

Aktuelles


April Blättchen erschienen

Ausgabe Nr. 190 vom 04. April 2013 ist heute erschienen. Inhalt u.a.: Seite 1: Ein ganz falsches Zeichen Seite 2: Lärmschutz Tempo 30 Seite 3: Runder Tisch, Parkbank und mobile Litfaßsäule Seite 4: Ehrung zum Internationalen Tag gegen Rassismus Seite 5: 102 Jahre Frauentag, Bürgerinitiative lässt nicht locker Seite 6: Kinderkunstwettbewerb... Weiterlesen


Nur wenig Verbesserung im Nahverkehr in Sicht

Eine bessere Verkehrsleistung der S-Bahn hatten die Verordneten der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Herbst letzten Jahres gefordert. Neben einer besseren Information der Fahrgäste über Verspätungen und Ausfälle solle auch die Erreichbarkeit der Innenstadt verbessert werden, heißt es in dem Antrag. Der dazu erschienene Schlussbericht des... Weiterlesen


Lärmaktionsplan ohne Tempolimit

Der Lärmaktionsplan für die Jahre 2008-2012 sieht neben verschiedenen Maßnahmen auch Geschwindigkeitsreduzierungen vor. Kontrolliert werden diese jedoch nicht. Während in Adlershof die Umsetzung des Lärmaktionsplans noch aussteht, hat sich in der Altstadt Köpenick einiges getan. Die Verkehrsorganisation habe dort wesentliche Änderungen erfahren,... Weiterlesen


Ein ganz falsches Zeichen

Geht es nach der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, soll der Neubau einer Bibliothek am S-Bahnhof Schöneweide "Mittelpunktsbibliothek Treptow Alte Feuerwache" heißen. Offenbar wollen die Grünen vergessen machen, dass die Bibliothek bereits einen Namen trägt. Denn die frühere Treptower Hauptbibliothek, die bis vor einigen Jahren auf der anderen Seite... Weiterlesen


DIE LINKE zur BVV im März

Höhere Mieten für Empfänger von Grundsicherung bezahlen Fußweg an der Wuhle beleuchten Kontrollen für den Lärmschutz Querung für Radfahrer Sitzbank an Haltestelle Weiterlesen


März Blättchen erschienen

Inhalt: Seite 1: Gregor Gysi ist Spitze, Vorhersehbarer Paukenschlag Seite 2: Musikschule bleibt in Köpenick Seite 3: Personalabbau ist unsozial, Kommentar zur SPD Seite 4: Valentina und Huong beraten und helfen Seite 5: Senat will Kleingärten abreißen Seite 6: Mieterberatung zu Heizkosten, Mit Ponys durch den Landschaftspark Seite 7:... Weiterlesen


Senat will Kleingärten abreißen

In Treptow-Köpenick plant der Senat Wohnungsneubauten auf Kleingartenflächen, dies teilte das Bezirksamt auf Anfrage des Bezirksverordneten Tino Oestreich (DIE LINKE) mit. In der Dahmestadt sollen an der Dahme, am Marienhain, an der Regattastraße und am Funkwerk Köpenick insgesamt bis zu 2450 Wohneinheiten entstehen. Die 1520 Wohnungen, die im... Weiterlesen


Personalabbau ist unsozial und bürgerunfreundlich

Umfangreiche Kürzungen beim Personal, verlangt der Rot-Schwarze Senat von den Bezirken. Allein Treptow-Köpenick soll in den kommenden Jahren über 300 Stellen einsparen, dabei sind die Ämter schon jetzt mit der aktuellen Personalsituation überfordert. Zahlreiche Überlastungsanzeigen belegen dies. Die Beantwortung einer Anfrage der... Weiterlesen


DIE LINKE zur BVV im Februar '13

Allendedenkmal restaurieren und beschriften, Piktogramme zur Barrieresituation, Passieren des Landschaftsparks Rudow-Altglienicke mit Ponys, Große Anfrage: Präzisierung der Investitionsplanung Weiterlesen


Februar-Blättchen erschienen (Kopie 2)

Seite 1: Gefährdung durch Leuchtwerbung, Straße statt Schule Seite 2: Ferienwohnungen und Luxussanierungen begrenzen Seite 3: Gesichte der langen Nase Seite 4: JOB Werkstatt Mädchen Seite 5: Kitahaus in Grünau eröffet Seite 6: Gefangene einer falschen Standortentscheidung Seite 8: Kiezkassen für kleine Projekte Seite 9: Kunstverein war... Weiterlesen


Sprechzeiten

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Montag 13-16 Uhr
Dienstag 10-18 Uhr
Mittwoch 13-16 Uhr
Donnerstag  10-16 Uhr


Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.