Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Rathaus

Schildbürgerstreich an der Ortsteilgrenze

Seit wann liegt Oberschöneweide in Köpenick?

Eine Korrektur ist nicht geplant

17 Jahre nach der Fusion der Bezirke Treptow und Köpenick wurden jetzt Straßenschilder aufgestellt, die die ehemalige Bezirksgrenze zwischen Treptow und Köpenick markieren. „Es ist doch absurd, zwischen Ober- und Niederschöneweide Schilder aufzustellen, auf denen über dem Ortsteilnamen Köpenick bzw. Treptow ausgewiesen wird. Offenbar lebt die verantwortliche Senatsverkehrslenkung in der Vergangenheit“, kommentiert Philipp Wohlfeil die Antwort des Bezirksamtes auf seine Anfrage. Ihm sei ja schon immer klar gewesen, dass sich nicht alle in den ­Senatsverwaltungen für die Bezirke interessieren. Gerade die Verkehrverwaltung lehnt es etwa besonders hartnäckig ab, Fragen von Bezirksverordneten zu beantworten. „Aber ich hatte doch angenommen, dass sie wenigstens die Namen und die Grenzen der Bezirke kennen.“

Wie hoch die Kosten durch die zusätzlichen Schilder sind, sei nur aufwendig zu ermitteln, entschuldigt das Amt eine fehlende Antwort. Eine Korrektur ist nicht geplant.

Joseph Rohmann


Sprechzeiten

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Montag 14-17 Uhr
Dienstag 10-18 Uhr
Mittwoch 13-16 Uhr
Donnerstag  10-16 Uhr

 

Telefon: +49 30 6432 9776
Fax: +49 30 6432 9792
bezirk@dielinke-treptow-koepenick.de

Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.