Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Rathaus

Neue Infotafeln

Informationstafeln auf dem St.-Laurentius-Friedhof

Der sogenannte Kapp-Putsch jährte sich in diesem Jahr zum 100. Mal.

Am 13. März 1920 versuchten rechtsgerichtete Militärs, die junge Weimarer Republik zu stürzen. Ein landesweit von Parteien und Gewerkschaften organisierter Generalstreik ließ den Putsch innerhalb weniger Tage zusammenbrechen. Zu den tragischen Ereignissen in unserem Bezirk gehörte die Tatsache, dass Arbeiter und Angestellte, die die Republik verteidigten, verhaftet und von einem Kriegsgericht zum Tode verurteilt worden sind. Andere wurden bei ihrem Einsatz erschossen.

Zum Gedenken an die Opfer des Kapp-Putsches weihte Bezirksbürgermeister Oliver Igel am 24. August 2020 zwei ­Informationstafeln auf dem St.-Lauren­tius-Friedhof in der Rudower Straße ein, die über die damaligen Abläufe informieren und vor den Grabsteinen der ­Toten an die damaligen Ereignisse erinnern.

Diese auf Anregung des Heimatvereins Köpenick e. V. produzierten Tafeln wurden durch Kiezkassenmittel mitfinanziert und durch den Heimatverein gestaltet und hergestellt.

Mit den Informationstafeln sollen Besucherinnen und Besucher des Friedhofs erneut wichtige geschichtliche Informationen erhalten. Eine weitere Informationstafel zum Gedenken an die Opfer des Kapp-Putsches steht auf dem Friedhof Adlershof.


Sprechzeiten

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Montag 14-17 Uhr
Dienstag 10-18 Uhr
Mittwoch 13-16 Uhr
Donnerstag  10-16 Uhr

 

Telefon: +49 30 6432 9776
Fax: +49 30 6432 9792
bezirk@dielinke-treptow-koepenick.de

Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.