Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aus dem Rathaus

Anwohnerprotest erfolgreich

Das Denkmalgeschützte Dorfangerensemble soll erhalten bleiben.

Bürgerschaft wird auch einbezogen

Die neu errichtete Gasdruckregelanlage auf dem Dorfanger Müggelheim wird nach Protesten von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Interventionen von LINKEN Bezirks- und Landespolitikerinnen verlegt.

Die neue Anlage war als Ersatz für die alte Regelanlage auf dem Dorfanger errichtet worden und hatte damit das denkmalgeschützte Dorfangerensemble empfindlich gestört. Anwohnende waren zuvor nicht einbezogen worden. Bedenken wegen des Denkmalschutzes hatte das Bezirksamt zurückgestellt, das ging aus den Antworten auf Anfragen von Philipp Wohlfeil, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE in der BVV Treptow-Köpenick und Stefanie Fuchs (DIE LINKE), Mitglied des Abgeordnetenhauses hervor. Nach ersten Protesten hatte das Amt versprochen, nach Lösungen zu suchen.

Nun teilt das Bezirksamt mit, es sei beabsichtigt die neue Gasdruckregelanlage an den Standort der alten Anlage zu verlegen und zusätzlich die Bürgerschaft zur Fassadengestaltung einzubeziehen. Dazu erklärt Uwe Doering, Sprecher für Stadtentwicklung der Fraktion DIE LINKE: „Es ist ein toller Erfolg der Bürgerschaft, dass die Bezirksverwaltung durch den anhaltenden Protest zum Handeln gebracht wurde und nun tatsächlich die Anlage verlegt wird und die Bürgerschaft einbezogen wird. Zuvor hatte das Amt die Einwände von Anwohnerinnen und Anwohnern noch abgetan. Das muss sich künftig auch in einem Mentalitätswechsel im Amt ausdrücken. Beteiligung und rechtzeitige Informationen der Anwohnerinnen und Anwohner muss verstärkt Handlungsgrundsatz im Bezirksamt werden.“


Sprechzeiten

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Die Geschäftsstelle des Bezirksverbands DIE LINKE. Treptow-Köpenick ist aufgrund der pandemischen Lage bis auf Weiteres geschlossen.

Der Blättchen- und Kassentag, am 4. März, ist nach aktuellem Stand (17.02.2021) davon ausgenommen.

Per E-Mail und Telefon ist die Geschäftsstelle  selbstverständlich im Homeoffice erreichbar.  
Sollte im Einzelfall ein persönliches Vorsprechen unabdingbar sein, ist dies nur mit Terminvereinbarung möglich.

Beim Betreten unserer Räume bitten wir um die Beachtung der Hygieneregeln. Dies bedeutet insbesondere die Wahrung von Abstand und das Tragen einer Maske, die Mund und Nase bedeckt.

Telefon: +49 30 6432 9776

Fax: +49 30 6432 9792
bezirk@dielinke-treptow-koepenick.de