Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bezirksvorstand

75. Jahrestag der Befreiung – würdiges Gedenken ermöglichen

Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park

Anlässlich des 75. Jahrestages der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands finden am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park am 8. und 9. Mai vielfältige Formen des Gedenkens von Antifaschist*innen und Menschen aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion statt. Behindert werden sie dabei durch Baumaßnahmen. Gesperrt sind ein großer Teil des Ehrenmals, unter anderem die Stelen mit russischer Inschrift, sowie seit Donnerstag, dem 7. Mai, der Eingang von der Straße „Am Treptower Park“.

 

„Wir begrüßen die Restaurierung des Ehrenmals im Treptower Park. Aber dass die Baumaßnahmen  nicht bis zu den Gedenkveranstaltungen zum 75. Jahrestag des Kriegsendes abgeschlossen sind, ist eine Schande. Ein würdiges Gedenken wird so behindert,“ kommentiert Fabian Wisotzky, bei DIE LINKE.Treptow-Köpenick Ansprechpartner für Treptow-Nord.

 

„Deshalb habe ich heute mit Bezirksbürgermeister Igel gesprochen, um eine kurzfristige Lösung zu finden“, so Carsten Schatz, der Bezirksvorsitzende von DIE LINKE.Treptow-Köpenick. „Angesichts der am 9. Mai zu erwartenden Menschen, die dem Ende des Krieges und der gefallenen Befreier*innen gedenken wollen, ist die Öffnung des zweiten Eingangs unbedingt notwendig. Nur so wird ein würdiges Gedenken, aber auch der notwendige Mindestabstand zwischen den Menschen ermöglicht“, betont er.


Sprechzeiten

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Montag 13-16 Uhr
Dienstag 10-18 Uhr
Mittwoch 13-16 Uhr
Donnerstag  10-16 Uhr


Bitte tragen Sie beim Betreten des Büros einen Mund-Nasenschutz. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten darf, ist beschränkt und wird reguliert. Wir bitten um Verständnis.