Zum Hauptinhalt springen

Fraktion in der BVV

Bushaltestelle am S-Bahnhof Adlershof kenntlich und barrierefrei machen

Philipp Wohlfeil

Antrag, interfraktionell mit SPD, DIE LINKE, B'90Grüne, CDU

Das Bezirksamt wird ersucht, im Bereich der neuen Haltestelle S-Bahnhof Adlershof für die Buslinien 162, 163 und 164 auf der südlichen Seite der Rudower Chaussee, vor der Grünanlage mit Piktogrammen auf dem Radweg "Haifischzähnen" und weiteren Hinweisschildern für den Radverkehr die Haltestelle kenntlich zu machen.

Darüber hinaus wird dem Bezirksamt empfohlen, die Haltestelle mit einem taktilen bodengebundenen Blindenleitsystem nach § 8 Abs. 2 des Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen auszustatten und dort einen Fahrgastunterstand aufzustellen.

 

Begründung:

Die Haltestelle S-Bahnhof Adlershof für Nahverkehrsbusse der Linien 162, 163, 164 und 260 war zusammen mit der Haltestelle für die Straßenbahnlinien bis jetzt unter der S-Bahnbrücke Adlershof. Seit Oktober 2021 ist die Haltestelle für Busse zur Grünflächenanlage vorverlegt worden. Die Fahrgäste stehen nun im Freien und werden bei Regen nass.

Zwischen dem Busstreifen Rudower Chaussee und den Bushaltestellen verläuft der Radweg in Richtung S-Bahnhof Adlershof. Die Fahrgäste sind gezwungen, ungeschützt den Radweg beim Ein- und Ausstieg in die dort haltenden Busse zu überqueren. An der Kreuzung Rudower Chaussee / Franz-Ehrlich-Straße ist der Radweg mit dem Gebotsverkehrszeichen 237 ausgeschildert. Der Radfahrer hat auf dem so ausgeschilderten Radweg Vorfahrt.

Die "Haifischzähne" regeln nicht die Vorfahrt auf Radwegen mit dem VZ 237, verdeutlichen aber dem Radfahrer die Wartepflicht. Außerdem sollte ein Verkehrszeichen "in 200 m Bushaltestelle" angebracht werden.

Die zusätzlichen Verkehrszeichen und Zusatzzeichen geben den Fahrgästen der Busse größere Sicherheit und den Radfahrern eine klare Regelung. Auch eine rechtliche Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer ist somit gewährleistet.

Die Erstellung eines taktilen Elementes eines bodengebundenen Blindenleitsystems an Haltestellen des ÖPNV ergibt sich aus dem Blindengleichstellungsgesetz (BGG) § 8 Abs. 2 und ist damit bindend.

 

Philipp Wohlfeil

Drucksache - IX/0161

Verwandte Nachrichten

  1. 5. Mai 2022 Bezirksverordnetenversammlung
  2. 4. Mai 2022 Anträge zur Bezirksverordnetenversammlung im Mai 2022
  3. 2. Mai 2022 Fraktionssitzung - Drucksachen
  4. 25. April 2022 Fraktionssitzung - Anträge

Sprechzeiten

Mo 14 - 17 Uhr
Di 10 - 18 Uhr
Mi  13 - 16 Uhr
Do 10 - 16 Uhr

Geschäftsstelle
Allendeweg 1

Telefon: +49 30 6432 9776
Fax: +49 30 6432 9792
E-Mail: bezirk@dielinke-treptow-koepenick.de

Während der Osterferien ist die Geschäftsstelle geschlossen.