Zurück zur Startseite
19. August 2017 Treptow-Köpenick

Der Erfolg einer guten Idee in der Rosestraße

Die Berliner Wasserbetriebe werden noch die nächsten Jahre umfangreiche Baumaßnahmen auf der Straße am Falkenberg in Altglienicke vornehmen. Somit wird des noch sehr lange eine Umleitung über Keltensteig, Germanenstraße, und Rosestraße geben. 

Die Rosestraße wurde erst vor knapp zwei Jahren erneuert. Damals führten Bauverzögerungen und Absperrungen für massive Belastungen für die Anwohnerinnen und Anwohner. Besonders problematisch stellte sich die Parkplatzsituation dar.

Diese Parkplätze an der Straße werden besonders benötigt, weil aufgrund der Hanglage Grundstückszufahrten schwierig zu realisieren sind. Schon damals hat sich DIE LINKE hier im Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner erfolgreich engagiert.

Nun wurde die sanierte Straße zur Umleitungsstrecke und sofort fielen alle Parkplätze weg. Im Tiefbauausschuss und der BVV wurde daraufhin ein sehr sinnvoller Antrag der CDU auch mit Unterstützung der LINKEN beschlossen, dass versetztes Parken in der Rosestraße erlaubte. Dieser Beschluss wurde auch von der Verkehrslenkung Berlin umgesetzt.

Nun gibt es zumindest wieder einige Parkplätze und das Einhalten der Tempo 30 Beschränkung fällt vielen Autofahrerinnen und Autofahrern merklich leichter.

Hierbei sieht man, dass kleine Ideen manchmal viel Gutes erreichen können.