Zurück zur Startseite
21. März 2017 Linksfraktion in der BVV

Fußweg unter Wegdornbrücke noch nicht zugänglich

Durchgang an der Wegedornbrücke


Durch die Bauarbeiten für ein Geschäfts- und Wohnhaus an der Querung der Wegedornstraße über den Teltowkanal wurde der südliche Fußweg unter der Brücke unzugänglich. "Jetzt, da die Bauarbeiten abgeschlossen sind, könnte der eigentlich nichtöffentliche Betriebsweg für die Allgemeinheit freigegeben werden. Ein kleines Stück Ufer, zwischen dem Einkaufszentrum am Korkedamm und der Autobahn würde dann wieder zugänglich für Spaziergänge", so Tino Oestreich, der bereits vor drei Jahren das Bezirksamt nach dem Uferweg an dieser Stelle gefragt hatte. Nach erneuter Anfrage will das Bezirksamt sich nun mit dem Eigentümer des Weges unter der Brücke, der Bundeswasserstraßenverwaltung, in Verbindung setzen und darum bitten, diesen Weg passierbar zu machen. "Ich begrüße die Initiative des Bezirksamtes. Hier kann schnell, leicht und billig ein Stück Ufer allgemein zugänglich werden, wie es die Uferkonzeption des Bezirksamtes vorsieht. Ein teurer und komplizierter Erwerb von Flächen oder langwieriges Verhandeln mit privaten Eigentümern fällt hier weg", so Oestreich.

 

KA VIII/0073 http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp

 

KA VII/0487 http://www.dielinke-treptow-koepenick.de/nc/politik/archiv/detail/browse/2/zurueck/archiv-6/artikel/bauvorhaben-an-der-wegedornbruecke-und-uferwanderweg/

 

Ansprechpartner:

Tino Oestreich