Zurück zur Startseite
12. August 2017 Treptow-Köpenick

Fußgängerschutz an der Wegedornstraße

Die Kreuzung von Semmelweisstraße und Wegedornstraße ist ein wichtiger Umsteigepunkt zwischen verschiedenen Buslinien. Gleichzeitig ist die Wegedornstraße stark befahren und ein Einkaufszentrum ist in der Nähe.

Um das gefährliche Überqueren dieser Kreuzung leichter und sicherer zu gestalten, beschloss die Bezirksverordnetenversammlung auf Initiative der LINKEN bereits vor Jahren, dass eine Mittelinsel auf der Wegedornstraße errichtet wird. Dies wurde von der Verkehrslenkung für gut befunden und im Frühjahr 2017 sollte die Errichtung erfolgen.

Daraus wurde nichts. Der Fahrbahnbelag der Wegedornstraße ist so marode, dass eine Instandsetzung erfolgen muss. Dies wird nicht vor 2018 erfolgen. Aus Sicht vom Tiefbauamt macht es wenig Sinn, dort etwas zu errichten, was im Laufe der dann anstehenden Baumaßnahme wieder entfernt werden muss.

Somit bleibt es bei der unbefriedigenden Situation bis die Straße endlich instand gesetzt wird. Etwas Hoffnung gab es vom Tiefbauamt, welches an einer anderen kreativen und schnellen Lösung arbeitet. Vielleicht kommt es somit doch zu eine sicheren Lösung. Es bleibt also spannend.