Zurück zur Startseite
21. März 2017 Linksfraktion in der BVV

Baumfällungen ohne Ankündigung, Ersatz geplant

Salvador-Allende-Brücke


Die stark sanierungsbedürftige Salvador-Allende-Brücke in Köpenick soll durch einen Neubau ersetzt werden. Um Platz für den Neubau und die notwendigen Bauarbeiten zu machen, wurden jetzt schon 78 Bäume gefällt, obwohl der Auftrag zum Bau der neuen Brücke noch nicht einmal vergeben wurde. Auf Anfrage von Uwe Doering (Fraktion DIE LINKE) hatte das Bezirksamt die Fällgenehmigungen für die Baumaßnahme des Berliner Senats bestätigt. "Es ist vor allem ärgerlich, dass versäumt wurde, die Anwohnerinnen und Anwohner rechtzeitig und umfassend über die geplanten Fällarbeiten zu informieren", so Doering. Ob die Fällungen indes schon in diesem Frühjahr nötig waren, sei fraglich: "Eigentlich war vorgesehen, dass die Arbeiten bereits im Herbst 2016 beginnen sollten, aber auf die entsprechenden Ausschreibungen der Senatsverwaltung hatte es keine wirtschaftlich sinnvollen Bewerbungen gegeben. Die erneute Ausschreibung läuft nun bis April 2017. Mit den eigentlichen Bauarbeiten soll im Spätsommer oder Herbst begonnen werden. Mit der Baufeldvorbereitung wurde aber schon jetzt auf beiden Seiten der Brücke begonnen", erklärt Doering.

Immerhin soll es 175 Ersatzpflanzungen geben. Einige davon werden nach Aussage des Bezirksamtes auf der Böschung der neuen Brücke gepflanzt, andere als Straßenbäume.

KA VIII/0090

Ansprechpartner:

Uwe Doering
Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen